Selbstmarketing für Techniker – erst geben dann nehmen!

Haben Sie vergangene Woche das Gelesene In die Realität umgesetzt? Machen Sie auf sich aufmerksam, indem Sie relevante Beiträge auf z.B. Blogs, in XING oder LinkedIn veröffentlichen, die oft geteilt oder kommentiert werden.

Wenn Sie interessante Beiträge von anderen entdecken, sollten Sie diese Ihrem Netzwerk ebenfalls nicht vorenthalten. Teilen Sie die Beiträge oder schreiben Sie Ihre Meinung als Kommentar darunter. Der Autor sieht, wer seine Beiträge liked und teilt, und wird sich so eher mit Ihren Beiträgen beschäftigen.

Das ist ein System gegenseitiger Wertschätzung unter Kollegen, eine gegenseitige Verpflichtung besteht hier jedoch nicht.

Inhalte, die Sie posten können:

  • Links zu Beiträgen oder Events mit Mehrwert für den Leser aus Ihrem Netzwerk (Website, Blog, Empfehlungsliste)
  • Nützliches Wissen, wie zum Beispiel aktuelle Infos Ihrer Branche
  • Links oder Beiträge von Meinungsführern, Experten oder Mitstreitern Ihres Themenfeldes.

Das sollten Sie besser nicht posten:

  • Produktwerbung
  • Kalendersprüche
  • Private Neuigkeiten
  • Werbung

 

Veröffentlichen Sie nur Inhalte, mit denen Sie auch gefunden werden wollen!

 

Wann haben Sie also zuletzt bei XING Ihre Daten aktualisiert, Ihre Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook überprüft, die Foto-Markierungen von der letzten Feier entfernt? Und wie sieht es mit WhatsApp aus? Auch diese Plattform gehört zur Facebook-Gruppe und obwohl dort die Kommunikation vermeintlich privat zwischen den Usern abläuft, sollten Sie dennoch nur Fotos/Videos/Inhalte austauschen, die Sie auch öffentlich versenden würden. Facebook speichert diese Daten und hat die Rechte an den Bildern, auch wenn es diese derzeit nicht aktiv für eigene Zwecke verwendet.

Dazu zählen auch lustige Massen-E-Mails, die gerne in Büros weitergeleitet werden. Seien Sie sich bewusst, dass Daten die Sie versenden, vielfach im Netz geteilt werden (können). Und Daten, die einmal im Netz veröffentlicht wurden, können in der Praxis oft nicht mehr vollständig gelöscht werden. Online-Reputation ist das Bild, das Sie im Web abgeben, der Eindruck, den Sie über das Internet vermitteln.

Haben Sie Fragen zu bestimmten Themen im Bereich Social Media? Benötigen Sie Unterstützung? Schreiben Sie einen Kommentar, gerne unterstützen wir Sie!

 

Zur Person: Portrait Elisabeth VogelMag. Elisabeth Vogl ist Geschäftsführerin der renommierten Salzburger Social Media Agentur viermalvier.at und Co-Autorin des Digital Marketing Bestsellers „Follow me! Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co.“. Sie studierte Kommunikationswissenschaften an den Universitäten in Salzburg und Málaga, mit den Schwerpunkten Audivision und neue Informations- und Kommunikationstechnologien am ICTS Center in Salzburg.

Elisabeth Vogl bloggt aktiv auf http://blog.viermalvier.at/author/lilli/

 

Quellen: Follow me! Social Media Marketing mit Facebook, Twitter & Co. 2017

http://www.focus.de/finanzen/karriere/berufsleben/tid-15059/selbstmarketing-fuer-die-karriere-bloggen-und-twittern_aid_422309.html

http://www.elektroniknet.de/markt-technik/karriere/so-positionieren-sich-ingenieure-bei-linkedin-111985.html

http://www.focus.de/finanzen/karriere/berufsleben/tid-15059/selbstmarketing-mit-xing-und-twitter-karriere-machen_aid_422304.html

 

Den gesamten Beitrag von Mag. Elisabeth Vogl finden Sie in unserem diesjährigen Jahrbuch der INSTANDHALTUNGSTAGE 2017. Infos hierzu finden Sie unter: http://www.instandhaltungstage.at/jahrbuch/. Ihr kostenloses Exemplar erhalten Sie bei den INSTANDHALTUNGSTAGEN in Klagenfurt von 04.- 06.04.2017! Melden Sie sich hier an »

 

Artikelbild: © Erika Mayer

 

 

Schreibe einen Kommentar