Netzwerke nützen, eine gemeinsame Sprache finden und die Menschen als HumanWERT sehen – INSTANDHALTUNGSTAGE 2016.

Dynamisch ging es zu bei den INSTANDHALTUNGSTAGEN 2016! Unter dem Motto Instandhaltung. Innovation. Wertschöpfung. trafen sich mehr als 300 Praktiker und Experten in Salzburg bei den INSTANDHALTUNGSTAGEN 2016. Neben Kernthemen der Instandhaltung, wie Ersatzteilmanagement, Schwachstellenanalyse und Optimierungsmöglichkeiten, wurden dieses Jahr vor allem auch künftige Entwicklungen und Chancen für die Instandhaltung diskutiert.

Die Instandhaltung nach und nach als echten Wertschöpfungspartner zu positionieren, das ist das Ziel des Fachkongresses und damit auch von Initiator Andreas Dankl: „Instandhalter müssen lernen, sich und ihre Leistungen besser zu vermarkten. Smart Factory bedingt eine intensive Verknüpfung aller Unternehmensbereiche, schlaue Instandhalter stellen also jetzt die Weichen, um bei dieser Entwicklung den Ton anzugeben und sie nachhaltig mitzubestimmen!

Schlaue Instandhalter stellen die Weichen jetzt!

Wie organisiert Automatisierungsprofi Bernecker & Rainer seine eigene Produktion? Vorbildlich, durchgängig transparent und völlig individualisierbar, so macht es den Anschein, lauscht man Josef Raschhofer, Leiter IT & Supply Chain Management bei B&R. Mehr als 250 Mio Produktvariationen können im Standardfluss in der Produktion in Österreich abgebildet werden. Losgröße 1 ist keine leere Worthülse, sondern Tagesgeschäft. Raschhofer machte klar, dass die Entwicklung des Gesamtunternehmens, ohne der vernetzten Produktion und entsprechender Instandhaltung nicht denkbar wäre.

Ebenso stellt sich die Situation bei Chemieweltmarktführer BASF dar. Oliver Klein, Head of Production Support & Coordination am Standort Ludwigshafen, strich bei aller Komplexität die Wichtigkeit des ‚Humankapitals‘ hervor. Klein (BASF) rief dazu auf, von ‚HumanWERT‘ zu sprechen und sich dieses Assets auch wieder stärker bewusst zu werden. Nicht der reine Anlagenwert ist für ein produzierendes Unternehmen von Bedeutung, sondern auch die zur Verfügung stehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Futuristisch mutete der Vortrag von Hannes Walter, Leitung Smart Production bei EVOLARIS, an. Er hatte Datenbrillen und entsprechende Praxisanwendungen im Gepäck und verriet Details zu einem laufenden Entwicklungsprojekt, genannt ELVIS (Evolaris Live Video Support). In diesem Sinne – Elvis lebt – zumindest in der Instandhaltung.

Egal aus welchem Blickwinkel die Thematik Instandhaltung und ihre aktuellen Herausforderungen präsentiert wurde, es war rasch klar: Viele Unternehmensbereiche stehen vor ähnlichen Herausforderungen, gehen damit aber sehr unterschiedlich um. Sind etwa in der IT manche Aufgaben bereits gelöst, so profitiert die Instandhaltung hiervon kaum. Oft scheitert es schlicht an passenden, fachbereichsübergreifenden Begriffen. Deshalb der abschließende Appell der INSTANDHALTUNGSTAGE 2016:

Netzwerke nützen, eine gemeinsame Sprache finden, auch mit anderen Fachbereichen, wie der IT, dem Finanzwesen sprechen und den Menschen als HumanWERT, statt nur als Kostenfaktor zu sehen.

 

Initiatorin Jutta Isopp (Messfeld GmbH) sprach in diesem Zusammenhang eine Einladung an all jene aus, die Ihre Zukunft aktiv mitgestalten möchten. „Im Rahmen des MCC Maintenance Competence Centers arbeiten wir an Zukunftsprojekten im Bereich Instandhaltung 4.0. Dafür sind wir laufend auf der Suche nach innovativen Unternehmen und engagierten Abteilungen.“

Wir freuen uns über die vielen Besucher und Aussteller und das sehr positive Feedback auf unseren Branchentreffpunkt. Dementsprechend wird im Team von dankl+partner consulting, Messfeld GmbH und der MCP Deutschland bereits an den kommenden INSTANDHALTUNGSTAGEN von 04. bis 06.April 2017 in Klagenfurt gebastelt…

Die Einreichung von Vorträgen und Fachartikeln für das Jahrbuch 2017 ist bereits möglich.

Infos und Details zur Einreichung »

Über die Veranstaltung

Die INSTANDHALTUNGSTAGE sind längst ein etablierter Fixpunkt im Veranstaltungskalender nationaler und internationaler Instandhaltungsexperten und –praktiker. Der Branchentreffpunkt wird von den Unternehmen dankl+partner consulting gmbh, Messfeld GmbH und MCP Deutschland GmbH abwechselnd in Salzburg und Klagenfurt organisiert. Die INSTANDHALTUNGSTAGE 2017 finden von 04. bis 06.April 2017 in Klagenfurt statt. Alle Infos: www.instandhaltungstage.at

Kontakt für Rückfragen:

Mag.a Lydia Höller
dankl+partner consulting gmbh
Telefon: +43 662 85 32 04-0
E-Mail: lydia.hoeller@instandhaltungstage.at
Web: www.instandhaltungstage.at